Sorranto

Der spätere Jurist, Philologe und Historiker wurde in Garding am 30.11.1817 geboren, kam 1852 nach Sorrent und starb am 1.11.1903 in Charlottenburg. Er ist unbestritten der bekannteste deutsche Historiker. Er hatte sich vorgenommen, alle lateinischen Inschriften zu sammeln, dieses Werk wird noch heute unter der Bezeichnung Corpus inscriptorum latinarum (CIL) weitergeführt. Sein bedeutendstes Werk ist jedoch die “Geschichte Roms”, noch heute ein vielgelesenes Werk. 1863 ging er als Abgeordneter des Preußischen Landtages in die Politik, wo er sich mit Bismarck anlegte. 1902 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.